Kontakt

Leistungen

Lachgassedierung

Die Sedierung mit Lachgas wird schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts in der Zahnmedizin angewendet. Aufgrund seiner angstlösenden und beruhigenden Wirkung ist Lachgas besonders für Patienten mit Zahnarztangst, Menschen mit Behinderung und Kinder geeignet. Auch das Schmerzempfinden und der Würgereiz werden vermindert. Dabei ist der Patient jedoch die ganze Zeit bei Bewusstsein – ein Kontrollverlust findet nicht statt.

Ablauf einer Behandlung in Lachgassedierung

Sie atmen das Lachgas über eine spezielle Nasenmaske ein. Die Dosierung wird individuell auf Sie eingestellt – bereits nach wenigen Atemzügen beginnt es zu wirken. Nach dem Ende der Behandlung lassen wir Sie für einige Minuten reinen Sauerstoff atmen, danach ist die Wirkung des Lachgases vollständig aufgehoben.

Die Vorteile der Lachgassedierung:

  • Sie werden in einen tief entspannten Zustand versetzt, bleiben aber bei Bewusstsein und können auf Ansprache reagieren.
  • Das Lachgas wirkt auch auf das Zeitempfinden – Sie nehmen die Behandlung als viel kürzer wahr.
  • Bei korrekter Anwendung hat Lachgas keine Neben- und Nachwirkungen.
  • Im Anschluss an die Behandlung können Sie die Praxis ohne Begleitperson verlassen und dürfen aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Haben Sie Fragen zur Lachgassedierung? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne persönlich.

Allgöwer Zahnmedizin

Weitere Informationen